Die Teebeutelrakete

Nanu und Aha, unsere beiden Gummibärchen wollen zum Mond fliegen. Aber um eine Rakete zu bauen, haben wir nur wenige Materialien….

Materialien

1 Teebeutel

1 Schere

2 Teller

1 Feuerzeug

1.Durchführung

  • Der Teebeutel wird aufgeschnitten und der Inhalt auf einen Teller gegeben
  • Den Teebeutel in eine Zylinderform bringen und gerade auf den anderen Teller geben
  • Den Teebeutel anzünden

2.Beobachtung

Durch das anzünden verbrennt der Teebeutel und fliegt in die Luft

3.Deutung

Das Feuer des brennenden Teebeutels erwärmt die Luft. Und weil heiße Luft leichter ist als kalte, steigt sie nach oben. Irgendwann ist der Teebeutel so leicht geworden, dass die heiße Luft ihn mit in die Höhe nimmt. Je mehr verbrennt, desto leichter wird der Teebeutel, und desto höher steigt er. Ist das Feuer aus, erkaltet die Luft wieder und der Ascherest segelt zurück auf den Boden.

Teebeutelrakete

Teebeutelrakete

Florian Kirschenhofer, 2HGA, HLTW21, 2014

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.