Nobelpreisträgerinnen

Der Nobelpreis ist die höchste Auszeichnung für Wissenschaftler/innen, die seit 1901 jährlich vergeben wird. Der Preis geht auf den schwedischen Erfinder und Unternehmer Alfred Nobel (1833–1896) zurück.

Alfred Nobel erfand zwar das Dynamit, dennoch hasste er den Krieg und hoffte, eine starke Vernichtungswaffe würde die Menschen vom Krieg abhalten. Mit seiner Privatsekretärin und späteren Nobelpreisträgerin Bertha von Suttner diskutierte er oft seine Haltung zum Krieg. Bertha von Suttner war nur wenige Wochen lang Nobels Sekretärin. Sie wurde zu einer Friedensaktivistin Bertha von Suttner hielt trotzt Meinungsverschiedenheiten einen regen Briefverkehr mit dem Industriellen.

Nobel bestimmte in seinem Testament, dass mit seinem Vermögen eine Stiftung gegründet werden sollte. von den Zinsen sollte ein Preis an jene vergeben werden, die im Vorjahr mit ihren Forschungen, Handlungen oder Erfindungen der Menschheit den größten Nutzen geleistet hätten. Er ließ das Geld zu gleichen Teilen  auf die Gebiete Physik, Chemie, Physiologie oder Medizin, Literatur und Friedensbemühungen aufteilen.

1901, 5 Jahre nach Alfred Nobels Tod, wurden die ersten Nobelpreise verliehen. 1905 erhielt Bertha von Suttner, die ihn zu dieser Idee angestiftet hatte den Friedensnobelpreis.

Der Friedensnobelpreis wird in Oslo übergeben, alle anderen Preise in Stockholm.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Nobelpreis

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.