Nikolaus Kopernikus

Nikolaus Kopernikus wurde am 19.Februar im Jahr 1473 als Niklas Koppernigk in Thorn (heute in Polen) geboren. Seine Eltern waren Niklas Koppernigk und Barbara Watzenrode. Sein Vater starb, als Kopernikus 10 Jahre alt war. Er wurde daher fortan von seinem Onkel großgezogen. Sein Onkel war sehr reich und deshalb war Kopernikus in der Lage, gute Schulen zu besuchen. Zu seinem akademischen Lauf gehörten namenhafte Universitäten in Polen und Italien.

Von 1491 bis 1494 studierte er in Krakau die Fächer Astronomie und Mathematik, jedoch beendet er nur Astronomie.

Anschließend verbrachte Kopernikus längere Zeit in Italien und studiert dort Medizin und Rechtswissenschaften und schloss 1503 seine Promotion in Kirchenrecht ab. Obwohl er sein Medizinstudium nicht abgeschlossen hatte, arbeitete er als Arzt.
In dieser Zeit wurde sein Interesse für die Geografie und Astronomie geweckt, da er sich intensiv mit den Schriften des Astronoms Ptolemäus auseinandersetzte. In dieser Zeit beschloss Niklas Koppernigk, seinen Namen zu latinisieren und nannte sich ab sofort „Nikolaus Kopernikus“.

In den folgenden Jahren widmet sich Nikolaus Kopernikus einer Münzreform, arbeitet zur Mathematik, vor allem zur Trigonometrie, und an seiner Theorie der Himmelskörper.

Kopernikus ging zurück nach Polen und war bei seinem Onkel, der zum Bischof von Ermland berufen wurde, als Sekretär und Leibarzt tätig.  Als sein Onkel starb, begab sich Nikolaus Kopernikus 1512 als Domherr nach Frauenburg und beschäftigte sich dort intensiv mit der Mathematik und Astronomie und begann mit seinem Hauptwerk „Über die Kreisbewegungen der Weltkörper“ (De revolutionibus orbium coelestium), dass er 1530 weitgehend beendet hatte. Veröffentlicht wurde sein Werk erst 1543, nach seinem Tod. Seine Theorie wurde erst gegen Ende des 17. Jahrhunderts Schritt für Schritt übernommen. Kopernikus entdeckte, dass sich die Erde um die Sonne dreht. Er beobachtete alle Planeten und stellte fest, dass sich die um die Sonne dreht und nicht umgekehrt. Ein wichtiger Punkt dabei war, dass sich die Erde um sich selbst dreht.

Nikolaus Kopernikus starb im Jahr der Veröffentlichung seines Werkes am 24.5.1543 in Frauenburg.

Die Kirche war sein größter Erzfeind. Er wurde sogar als Narr bezeichnet und die Kirche nahm weiterhin an, dass sich alles um den Menschen dreht. Nur ein paar Mathematiker konnten ihn verstehen und seine Aussage mathematisch nachweisen. Die Kirche ernannte 1611 sein Buch als verboten.

Kopernikus war der Meinung, dass man Glauben und Wissen streng trennen muss. Er wird in Polen als großer Held gefeiert. Da Kopernikus aus einer deutschsprachigen Familie stammte, wird er auch in Deutschland verehrt.

http://www.biologie-schule.de/nikolaus-kopernikus.php

http://www.kinderzeitmaschine.de/neuzeit/lucys-wissensbox/kategorie/wissenschaft-von-neuen-weltbildern-entdeckungsfahrten-und-forschungen/frage/wer-war-kopernikus.html?ht=6&ut1=113

Horvath Christopher und Miceski Andrej, 1HKB, HLMW9, 2018

Teste Dein Wissen über Nikolaus Kopernikus:

1. Was entdeckte Nikolaus Kopernikus?

 
 
 
 

2. Wann und wo wurde Nikolaus Kopernikus geboren?

 
 
 
 

3. Wann starb Nikolaus Kopernikus?

 
 
 
 

4. Wer Nikolaus Kopernikus

 
 
 
 

5. Nikolaus Kopernikus arbeitete als Arzt obwohl er…

 
 
 
 

6. Kopernikus war der Meinung, dass…

 
 
 
 

7. Welches Weltbild vertrat Nikolaus Kopernikus?

 
 

8. Wer war der größte Feind von Nikolaus Kopernikus?

 
 
 
 

9. Warum wurde Nikolaus Kopernikus von seinem Onkel großgezogen?

 
 
 
 

10. Wie hieß Nikolaus Kopernikus bei seiner Geburt?

 
 
 
 

Question 1 of 10