Dimitri Mendelejew

Dmitri Iwanowitsch Mendelejew wurde am 8. Februar 1834 in Russland als das 13. Kind einer Großfamilie geboren. Nach dem Tod seines Vaters begann er mit 15 Jahren das Gymnasium in Tobolsk. Da die Großfamilie nach dem Tod des Vaters finanzielle Probleme hatte, entschied sich die Mutter dazu, mit ihren gesamten Kindern von Moskau nach St. Petersburg zu ziehen.

 Später im Jahr 1850 trat Dimitri, mit einem staatlichen Stipendium, dem Pädagogischen Institut in St. Petersburg bei. Im gleichen Jahr erlitt er auch einen Schicksalsschlag, als seine Mutter starb. Trotz häufiger Erkrankungen, aufgrund von seiner Tuberkulose, bekam er immer gute Noten und erhielt nach seinem Abschluss 1855 eine Medaille vom Institut.  Zwischen 1859 und 1861 erforschte Mendelejew in Paris die Dichte von Gase und richtete sich sein eigenes Labor in seiner Wohnung ein. Bei Gustav Robert Kirchhoff beschäftigte er sich an der Universität Heidelberg mit der neuen Untersuchungsmethode der Spektroskopie. Dimitri wurde 1865 Professor für Chemie am Technologischen Institut St. Petersburg und schrieb seine Doktorarbeit zum Thema „Über die Verbindung von Alkohol und Wasser“. Damit und vielen weiteren Arbeiten half er der Verbesserung von russischem Wodka. Er wurde im Jahr 1867 dann auch Professor für Chemie an der Universität St. Petersburg. Mit die wichtigste Arbeit veröffentlichte er am 6. März 1869 unter dem Titel „Die Abhängigkeit der chemischen Eigenschaften der Elemente vom Atomgewicht“ und diese war das Periodensystem der Elemente (PSE). Damit wurden die 63 Elemente die man damals kannte in sieben Gruppen und mit ähnlichen Eigenschaften ansteigend nach der Atommasse angeordnet. Man konnte 1871 mit seinem System Eigenschaften von bisher unbekannten Elementen vorhersagen, die sich später als wahr herausstellten.

Zeitgleich, und unabhängig von Mendelejew entwickelte auch der deutsche Arzt und Chemiker, Lothar Meyer, das PSE.

Da Dimitri eine Liberaler war, erlaubte er, anders als all seine anderen Kollegen, dass Frauen seine Vorlesungen besuchten und hatte keine Angst sich gegen die Regierung zu setzen. 1890 trat er als Professor zurück und führte kurz danach das metrische System in Russland ein.

Er erhielt auch viele Auszeichnungen und war stets eine angesehene Person. Er war Ehrenmitglied der Moskauer Universität, Mitglied der Russischen Akademie der Künste sowie Mitglied von 90 ausländischen Akademien der Wissenschaften. Den Nobelpreis verpasste er 1906 knapp, da ihm nur eine Stimme des Komitees fehlte. Er heiratete zwei Mal und hatte mehrere Kinder. Dann im Januar 1907 starb er an den Folgen einer Grippe. Bei seiner Beerdigung erschienen mehrere tausend Menschen und selbst nach seinem Tod wurde sein Name in Ehren gehalten. 1955 wurde sogar das 101. chemische Element nach ihm benannt und hieß daher Mendelevium.

 

http://www.chemie.de/lexikon/Dmitri_Iwanowitsch_Mendelejew.html

https://de.wikipedia.org/wiki/Dmitri_Iwanowitsch_Mendelejew

Schüler der 1HKB, HLMW9, 2018

mendelejew-MOTYCKA Timna-2HMP

mendelejew-MOTYCKA Timna-2HMP

Bild: MOTYCKA Timna, 2HMP, 2013

Teste Dein Wissen:

1. Was war die wichtigste Leistung von Dimitri Mendelejew?

 
 
 
 

2. Dimitri Mendelejew war….

 
 
 
 

3. Wann entwickelte Dimitri Mendelejew das PSE?

 
 
 
 

4. Mit welchem Forscher entwickelte Dimitri Mendelejew zeitgleich <8und völlig unabhängig) das Periodensystem der Elemente?

 
 
 
 

5. Wann wurde Mendelejew geboren?

 
 
 
 

6. Wen lies Dimitri Mendelejew gegen dem Trend seiner Zeit an seinen Vorlesungen zuhören?

 
 
 

Question 1 of 6

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.