Blut & Lymphe

Das Blut des Menschen gilt als „flüssigesOrgan“ und hat als solches lebenswichtige Aufgaben. Bis heute kann Blut durch keine synthetischen Flüssigkeiten ersetzt werden, auch wenn bisweilen intensiv an Blut-Alternativen geforscht wird.

Für uns Menschen ist Blut eine lebensnotwendige Flüssigkeit.

Zu den Aufgaben des Blutes gehören:

  1. Über das Blut wird unser Körper mit Nährstoffen und Blut versorgt.
  2. Die Wärme die unser Körper benötigt wird durch das Blut im gesamten Körper gleichmäßig verteilt.
  3. Die roten Blutkörperchen(Erythrozyten) sorgen für den Transport von Sauerstoff.
  4. Die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) sorgen für die Abwehr von fremden Stoffen.
  5. Die Blutblättchen (Thrombozyten) sorgen für den Verschluss bei Wunden.
  6. Spezielle Zellen sorgen für die Abwehr von Krankheitserregern.
  7. Durch das Blutplasma werden Abfallstoffe transportiert

Blut besteht aus:

Blut besteht etwa zur Hälfte (56%) aus Blutplasma, einer gelblichen Flüssigkeit & zur anderen Hälfte (44%) aus Zellen wie Erythrozyten, Leukozyten & Thrombozyten

AUFGABEN DES BLUTES

Stofftransport: Versorgung mit Nährstoffen & Sauerstoff; Abtransport von Stoffwechselendprodukten, Abfall und Hormonen (zur Signalübertragung zwischen Organen)

Wärmeregulation: reguliert die Temperatur wie ein Thermostat

Abwehr: eingedrungene Erreger und Fremdstoffe werden durch das Immunsystem (weiße Blutkörperchen und Antikörper), die körpereigene Abwehrtruppe bekämpft

Blutverschluss: durch die Blutgerinnung werden offene Wunde verschlossen; damit wird ein zu großer Blutverlust und das Eindringen von Erregern oder Schadstoffen verhindert.

ZUSAMMENSETZUNG DES BLUTES & BLUTMENGE

Man hat ein Blutvolumen von etwa 8 % seines Körpergewichtes (bei 70 kg ca. 5-6 Liter Blut). Zu etwa 55 % besteht das Blut aus Blutplasma (=Blutflüssigkeit mit Blutgerinnungsfaktoren und -proteinen). Im Blutplasma befinden sich auch Antikörper, bestimmte Transportproteine und Hormone. 45% des Blutes sind die Blutkörperchen: rote Blutkörperchen (Erythrozyten) für den Transport von Sauerstoff (mit Hilfe des roten Blutfarbstoffes, Hämoglobin), weiße Blutkörperchen (Leukozyten) für die Abwehr von Fremdstoffen und Erregern und Blutplättchen (Thrombozyten) für die Blutgerinnung.

BLUTVERLUST

Ein Blutverlust von 20% seines Blutvolumens ist gefährlich (Kreislaufprobleme…), das entspricht durchschnittlich einem Liter Blut. 25-30%iger Blutverlust gilt als lebensgefährlich.  Ein Blutverlust von der Hälfte des Blutes endet in der Regel tödlich. Bei Blutungen handelt es sich um Verlust vom Blut aus der Blutbahn oder dem Blutkreislauf.

LYMPHE

Die Lymphflüssigkeit ist, wie das Blut, eine Transportflüssigkeitund hat eine ähnliche Zusammensetzung wie Blut. Im Gegensatz zu Blut enthält Lymphe  außer Leukozyten keine Blutkörperchen. Lymphflüssigkeit ist deshalb auch farblos und nicht rot, wie Blut.

Auch die Lymphe versorgt Zellen des Körpers mit Nährstoffen und entsorgt Abfallstoffe aus dem zellstoffwechsel.

Die Lymphflüssigkeit wird in Lymphgefäßen transportiert. Lymphgefäße sind dünnwandige Gefäße, welche im Gewebe beginnen, Lymphknoten durchlaufen und in Venen münden.

Lymphgefäße besitzen, ähnlich wie Venen, Klappen, um einen Rückfluss ins Gewebe zu verhindern.

Lymphknoten sind Filterstationen des Immunsystems, die Krankheitserreger oder andere Fremdstoffe einfangen und abbauen, besondere Leukozyten bilden hier auch Antikörper, die sie in die Lymphflüssigkeit schicken.

Übrigens: Waswir in unserem Sprachgebrauch salopp als „Blutvergiftung“ bezeichnen, ist eigentlich eine Entzündung der Lymphbahnen, eine „Lymphangitis“. Eine echte Blutvergiftung ist eine schwere, systemische Krankheit und lebensbedrohlich. Eine echte Blutvergiftung wird stationär im Krankenhaus, in der Regel auf der Intensivstation, behandelt.

BLAUES BLUT?

Nicht alle Tiere haben rotes Blut. Insekten, welche mit Tracheen atmen, haben meist farbloses Blut. Eine Ausnahme sind hier die Larven der roten Zuckmücken. Sie leben in sehr sauerstoffarmen Gewässern und benötigen daher Hämoglobin zum besseren Sauerstofftransport.

Es gibt auch Tiere, wie die Tintenfische, die anstelle von Hämoglobin das Molekül Hämocyanin für den Sauerstofftransport besitzen. Ihr Blut ist daher blau. Hämocyanin dient den meisten Gliedertieren und Weichtieren als Blutfarbstoff.

Bungu Valerina, 1HTA, HLTW21, 2014 und Lisa Fischer, 1FMA, HLMW9, 2017

Blutkreislauf-borbely

Blutkreislauf-borbely

Was weißt Du über das Blut?

1. Wie viel Blut hat ein Mensch?

 
 
 
 

2. Was ist die Lymphflüssigkeit?

 
 
 
 

3. Welche Aufgaben hat das Blut?

 
 
 
 
 

4. Welche Aufgaben haben rote Blutkörperchen?

 
 
 
 

5. Ein lebensgefährlicher Blutverlust ist ein Blutverlust ab…

 
 
 
 

6. Welche Blutkörperchen gehören zur „Abwehrtruppe“?

 
 
 
 

7. Wenn man von „Blutvergiftung“ spricht, meint man meist…

 
 
 
 

8. Welche Aufgabe haben Thrombozyten?

 
 
 
 

9. Ab wann ist Blutverlust gefährlich?

 
 
 
 

10. Was ist Hämoglobin?

 
 
 
 

Question 1 of 10

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.