1HGA in der Kläranlage

Am 13.2.2014 besuchten wir die Hauptkläranlage von Wien.

 

Nachdem uns der Gruppenleiter empfangen hat begaben wir uns in den Besprechungsraum des Hauses, wo wir 2 kurze Filme über das Wiener Wasser und die Hauptkläranlage gesehen haben. Wir erfuhren viele interessante Fakten über die Kläranlage, zum Beispiel befindet sie sich am tiefsten Punkt von Wien. Sie hat eine Größe von 42000m²

 

Danach startete die Führung durch die Kläranlage. Unsere erste Station war der Schotterfang. Hier wird das unbehandelte Abwasser von Steinen und Kies befreit. Natürlich riecht es hier dementsprechend streng.

 

Bei der nächsten Station, der Rechenanlage, werden die Schwebstoffe mit einem Rechenfang aus dem Wasser gezogen.

 

Danach besuchten wir das Belebungsbecken der 1. Biologischen Reinigungsstufe. Hier wird das Wasser biologisch gereinigt.

Dem Abwasser werden Kohlenstoff-, Stickstoff- und Phosphorverbindungen durch den Belebtschlamm entzogen. Dies ist ein natürlicher Reinigungsprozess, der auch in Fließgewässern stattfindet. Jedoch läuft er schneller und auch präziser ab.

 

Im Belebungsbecken der 2. Biologischen Reinigungsstufe werden Kohlenstoff und Stickstoff abgebaut.

 

Hinterher hielten wir am Nachklärbecken an, in dem das Wasser bereits in Maßen trinkbar ist.

 

Um eine gute Übersicht über die Kläranlage zu haben, gingen wir auf die Terasse der Zentrale. Von hier konnten wir sogar den Schneeberg sehen.

 

Als letztes besuchten wir die Zentrale der Hauptkläranlage, in der auf einem riesigen Bildschirm alle Becken angezeigt werden. Sofort wird jedes Problem angezeigt damit schnell ein Arbeiter geschickt werden kann.

Saskia Wimmer, 1HGA, HLTW21; 2014

Hauptklaerwwerk-1HGA

Hauptklaerwwerk-1HGA

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.