Methan CH4

Methan ist der Hauptbestandteil von Erdgas.

Auch heute wird Methan noch freigesetzt zB. in Faultürmen von Abwasseranlagen, in Biogasanlagen oder am Grunde von tiefen Seen.

Es hat eine der einfachsten Strukturen organischer Verbindungen.

Eigenschaften:

Schmelztemperatur: −182,6 °

Siedetemperatur: −161,7 °C.

Dichte (bei 25 °C und 101,3 kPa): 0,72 g/mol

Da Methan ein unpolares Molekül ist, ist es im Wasser kaum löslich doch in Ethanol und Diethylether löst es sich sehr gut.

Weitere Eigenschaften

Außerdem ist Methan wie alle Kohlenwasserstoffe gut brennbar. => Blaue Flamme .

Exotherm: vollständige Umsetzung mit Sauerstoff; es wird viel Energie bei dieser Reaktion frei!

Die Reaktion kann explosionsartig verlaufen wenn sie unkontrolliert ist.

Entstehung und Vorkommen:

Es  entsteht bei der Zersetzung von organischem Material.

Methan wird durch die Reinigung von Erdgas gewonnen.

Bei der Erdölverarbeitung kommt Methan auch in großen Mengen vor.

Auch Rinder produzieren große Mengen an Methan.

 

Treibhausgas:

Methan ist außerdem ein Treibhausgas was Einfluss auf das Klima hat.

(Treibhauseffekt zu CO2

= 21-fach), Verweildauer in der Atmosphäre

12 Jahre.

Methan-Modell-gers

Methan-Modell-gers

Methan-Quiz

Wenn Du den Text über Methan aufmerksam gelesen hast, wirst Du die fragen bestimmt korrekt beantworten können:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.